Kunstmuseum

Ui, ein Kunstmuseum im kleinen Ystad – mitten in Europa

Ystad Art Museum

Ja, es waren einmal ein paar Kunstbegeisterte, die Geld für die Errichtung eines Kunstwerkes in Ystads Zentrum sammelten. Als die Statue Bäckahästen auf dem Stortorget enthüllt worden war, setzten sie sich ein neues Ziel: die Einrichtung eines Kulturhauses in Ystad. Auch dieses Ziel wurde erreicht – 1936 öffnete Ystads Konstmuseum. 

 

The sculpture

Noch heute engagieren sich die Begeisterten von Ystads konstförening für das Kunstmuseum. Anfangs sollte das Nationalmuseum die Verantwortung für die künstlerische Zusammenstellung tragen. Die Sammlung umfasst bedeutende südschwedische und dänische Kunst aus dem 20. Jh. neuere Werke aus dem 21. Jh. von u. A. Ola Billgren, C. O. Hultén, Ludvig Karsten, Peter Lergaard, Minako Masui, Bengt Orup, Greta Sand-berg, Lisa Strömbeck, Charlotte Wallentin, Gerhard Wihlborg, Lisa Jeannin und John Wipp.

Im Museum existiert „Fotogalleriet“, mit einer uniken Sammlung Fotografien, u. A. einer Daguerreotypie von 1845.

 

Die traditionelle Ausstellungssaison lädt zu einer beein-druckenden Variation von Gemälden von u. A. Karin Mamma Andersson, Astrid Svangren und Viktor Kopp ein. Auβerdem wird die Sammlungsausstellung „Tänd mörkret“ zu schwedischer Kunst 1975-85, gezeigt. Tra-ditionsgemäβ werden auch in diesem Jahr sowohl Kon-zerte als auch Happenings im Kunstmuseum veranstal-tet.

Das Museum und das Touristenbüro haben alle Daten und Details.

Oldeman at the art museum

 

Ayla at the Art Museum

Offensiver Chef kombiniert traditionell mit neu

Der Chef des Kunstmuseums Thomas Millroth hat mit andersartigen Performances und Ausstellung ein neues Publikum angezogen. Sein Geschick, weltbekannte Gruppen und Artisten nach Ystad zu locken, so z. B. So-nic Youth 2002, ist in ganz Europa auf Resonanz gesto-βen. Thomas Millroth hat mehr als 30 Kunstbücher her-ausgegeben. Die Bücher, ebenso wie seine inspirieren-den und pädagogischen Führungen zu den Ausstellun-gen im Museum, sind ein auβergewöhnliches Erlebnis.

 

Im Kunstmuseum gibt es ein Café, einen Laden mit lokalem Kunsthandwerk und eine Auswahl Bücher mit aktueller Literatur, Katalogen und Plakaten. Hier befindet sich zu-dem eine fast vollständige Sammlung schwedischer Artist Books „SAAB“.

Publicerad 2008-10-22, Uppdaterad 2014-05-19